Menü Schließen

Alles Schnee von morgen

schneehaufenSchneemänner sind eine richtige Plage, überall hinterlassen sie ihre Haufen! Schneemanntüten gibt es auch nirgends zu kaufen. Vielleicht wird das ja anders, wenn der Treibhauseffekt den Winter vollständig ausgerottet hat. Aber vermutlich paßt sich der Schnee einfach den veränderten Klimabedingungen an: Wenn es wärmer wird, dann wird er halt einfach schön gebräunt sein (der englische natürlich gerötet). Außerdem werden Schneemann*Innen bei Bedarf von Klima-Aktivist*Innen auf humanitäre Art eingecremt.

Neue Obstsorten entstehen; es gibt dann etwa Bratapfelbäume, heiße Himbeersträuche usw. – die Natur paßt sich eben an. Ein großer Teil der Menschheit muß allerdings in überdimensionierten Kühlcontainern, bestehend aus atmungsaktivem Regenwaldholz, dahinvegetieren. Wohlhabendere Leute und neureiche Klima-Gewinnler werden es sich trotzdem leisten können, auf riesigen Kreuzfahrtschiffen über die Weltmeere zu tuckern – im Slalom durch einen flächendeckenden Parcours aus kühle-Luft-spendenden Windrädern.

Dies alles passiert freilich erst, nachdem der Mensch eingesehen hat, daß er das Klima weder “schützen” kann noch muß. Denn erstens ist es dem Klima völlig egal, wie warm es ist und zweitens ist es anmaßend zu glauben, der Mensch könnte wirklich das Wetter maßgeblich beeindrucken. Verbrennungsmotor, Kohlekraft usw. abschaffen – Elektromobilität etc. bla bla…

Zu “guter” Letzt wird selbst der Verzehr von Bohnen oder Wirsing verboten, um den CO2-Ausstoß zu begrenzen – natürlich nur in Deutschland, das muß reichen. Dennoch sollte man sich schon mal darum kümmern, daß der Schneemann noch rechtzeitig – bevor er ausgestorben ist – zum Weltkulturerbe gezählt wird.

Denn – Haufen hin, Haufen her – bei objektiver Betrachtung ist es damit im Grunde genommen ähnlich wie mit Geld – er stinkt nicht. 🤔😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × 5 =