Menü Schließen

Invasion

Coburg Dächer Fenster Veste TiltshiftSchaut euch mal dieses Bild an. Fällt euch auch auf, was mir auffällt? Erschreckend oder?! In nahezu jedem Haus leben mittlerweile mehr Fenster als Türen. Warum eigentlich? Was soll das bringen? Will man die Dunkelheit abhalten? Will man Luft rein- oder Duft rauslassen? Will man Kälte oder Wärme ausgrenzen? Früher, als alles noch besser war, gab es ein paar Löcher in der Wand – fertig war die Laube.

Aber irgendwann vor round about 6000 Jahren gab es dann (vermutlich über die Balkonroute) eine Invasion krimineller Glaserbanden. Das waren alles Migranten aus Persepolis (Persien – Araber halt), die sich hier vor den Wohnhäusern zusammenrotteten, um den eingeschüchterten Bewohnern Fensterscheiben aufzuzwingen. Grenzschutz war auch damals schon eine schwierige Angelegenheit – Scheibenschießen wurde ja erst im Mittelalter hipp. Davon abgesehen haben sich ja auch viele der Eindringlinge als Maurer ausgegeben, um die Behörden zu foppen.
Jedenfalls haben wir diesen dunklen Gestalten letztendlich die heutige Fensterplage zu verdanken. Man will einen Schrank aufstellen, geht nicht – Fenster im Weg. Man will ein Bild aufhängen, geht nicht – Fenster im Weg.

Der Einfallsreichtum der Glaser kennt auch heutzutage keinerlei Grenzen: Kippfenster, Sprossenfenster, Fensterflügel… Fensterflügel!!!??? – Seid ihr schon mal auf einem Fensterflügel in den Urlaub geflogen? Oder habt ihr etwa darauf Etüden geübt?

Und das alles im “besten Deutschland, das wir je hatten”, im “Land, in dem wir gut und gerne leben”. Also, ich weiß ja nicht. Auf die Schildbürger wollte ja damals auch keiner hören. Also Merkel, mach was! 🤔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 + 20 =